UA-32550732-1
 

Arztpraxis Uwe Scharf

Hausarzt, Internist und Kardiologe

Belastungs-EKG (Ergometrie)

Die Belastbarkeit des Herzens testen, Mangeldurchblutung finden





Die Untersuchung erfolgt bei uns sitzend auf einem Fahrradergometer. Wie beim Ruhe-EKG werden 10 Messelektroden für die Untersuchung zur Ableitung der Herzstromkurve angelegt. Unter dauerhafter Aufzeichnung von EKG, Blutdruck und Puls wird stufenweise die Belastung gesteigert.

Ein Belastungs-EKG wird zur Erkennung von Durchblutungsstörungen des Herzmuskels eingesetzt. Die individuelle Belastbarkeit kann ermittelt werden. Herzrhythmusstörungen unter Belastung können nachgewiesen werden. Die Kreislaufreaktion (Blutdruck und Herzfrequenz) unter Belastung kann beurteilt werden. Die Wirksamkeit einer medikamentösen Behandlung kann eingeschätzt werden.

Ein Belastungs-EKG ist wichtig zur Risiko- und Prognoseabschätzung bei verschiedenen Herzerkrankungen.

In der Rehabilitation ist es eine der Bedingungen zur Teilnahme an einer Herzsportgruppe.