UA-32550732-1
 

Arztpraxis Uwe Scharf

Hausarzt, Internist und Kardiologe

Was ist Kardiologie?

Kardiologie ist die Lehre vom Herzen, die sich mit der Struktur, der Funktion und den Erkrankungen des Herzens befasst, und in der Humanmedizin ist es das Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit den Herz-Kreislauferkrankungen beim Erwachsenen beschäftigt.

Kardiologe ist eine geschützte Bezeichnung, die nur Ärzte benutzen dürfen, die nach einer Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin in einer mehrjährigen spezialisierten Ausbildung alle erforderlichen Kenntnisse der Kardiologie erworben haben.

Als Kardiologe befasse ich mich neben und parallel zu den Aufgabengebieten der Inneren Medizin speziell mit dem Aufbau, der Funktion sowie Erkrankungen des Herzens und der Gefässe. Dazu gehören u.a. angeborene und erworbene Herzerkrankungen wie Angina pectoris/Herzinfarkt, Herzschwäche, Herzklappenerkrankungen, Herzrhythmus-störungen, Erkrankungen des Blutkreislaufes, Bluthochdruck, Erkrankungen der Arterien und Venen sowie der Schlaganfall.  

 Zu meinem speziellen Aufgabengebiet gehören damit unter anderem:  

  • —Herz-Kreislauferkrankungen aller Art erkennen und behandeln.
  • —Beraten von Patienten und Angehörigen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • —Akute/Intensivmedizinische Versorgung.
  • —Sämtliche Ultraschalluntersuchungen am Herzen und den Gefässen.
  • —Indikationsstellung für Herzkatheter-Untersuchungen, Herzoperationen, Verödungen und die Herzschrittmachertherapie.  
  • —Prophylaxe und Prävention von Erkrankungen der Gefässe, der Herzkranzgefässe, der Herzklappen und des Herzmuskels.
  • —Konservative Behandlung der Herzkreislauf-Erkrankungen (z. B. Herz-infarkt, Herzinsuffizienz, Herzmuskelentzündungen, Herzklappen-fehlern, hoher Blutdruck, Herzrhythmusstörungen etc.).
  • —Nachsorge nach Herzinfarkt, Operationen oder Kathetereingriffen am Herzen.
  • —Kontrolle und Programmierung von Herzschrittmachern, Defibrillatoren (Ein-Kammer, Zwei-Kammer, ICD, CRT).

Im Rahmen meiner Spezialisierung in Kardiologie werden von mir folgende Untersuchungsverfahren durchgeführt:

  • Elektrokardiogramm (EKG)
  • —Langzeit-EKG-Aufzeichnungen von 24 Stunden bis 7-Tage (z. B. zur Erkennung von zeitweiligen Herzrhythmusstörungen, Einschätzung der medikamentösen Behandlung, Notwendigkeit zur Schrittmacher-implantation oder weiterführender spezieller Untersuchungen)
  • —Belastungs-EKG (z. B. zur Erkennung einer Erkrankung der Herzkranzgefässe mit möglichen drohenden Herzinfarkt, Einschätzung von Blutdruck und Herzfrequenz unter Anstrengung, Beurteilung der körperlichen Leistungsfähigkeit)
  • —Spiroergometrie (Belastungs-EKG mit „Maske“ zur Sauerstoffmessung erlaubt die genauere Beurteilung des Zusammenspiels von Herz und Lungen, Begutachtung, Leistungsbeurteilung
  • —Ultraschalluntersuchungen des Herzens einschl. Doppler und Farbdopplermessung (z. B. zur Erkennung der Herzleistung, des Füllungs-verhaltens, Herzmuskelschäden, von Herzklappenfehlern, Schäden durch Herzinfarkte, Folgen von anderen Krankheiten am Herzen, Kontrolle nach Therapie im Vergleich zu Vorbefunden)
  • —Stress-Echokardiogramm (gleichzeitige körperliche Belastung, die durch Gabe eines Medikamentes simuliert wird und Ultraschalluntersuchung des Herzens erleichtert die Diagnostik einer Koronaren Herzkrankheit).
  • —Transösophageales Echokardiogramm, TEE (= Schluckecho, das Einführen einer Ultraschallsonde in die Speiseröhre erlaubt eine exaktere Schall-anlotung des Herzens als von aussen durch die Brustwand und die Lunge) zur Beurteilung von Veränderungen der Herzklappen und Suche nach Blutgerinnseln im Herzen
  • —Langzeit-Blutdruck-Messung, meist über 24 Stunden, erlaubt die genaue Aufzeichnung vieler Blutdruckwerte unter Alltagsbedingungen und ist wichtig zur besseren medikamentösen Behandlung und Behandlungskontrolle
  • —Nachsorge, Kontrolle, Programmierung von Herzschrittmachern und Defibrillatoren
  • —Röntgen-Aufnahmen von Herz und Lungen (Röntgen-Thorax)
  • —Präsenzlabor in der Praxis mit Bestimmung spezieller Laborwerte zur genaueren Beurteilung und Verlaufskontrolle bestimmter Herz- Kreislaufkrankheiten (BNP, D-Dimer, Troponin, Cholesterin, Blutzucker, CRP, INR).
  • —Elektrische Kardioversion (Elektroschock-Therapie) bei bestimmten Herzrhythmusstörungen zur Wiederherstellung eines normalen Herzrhythmus
  • —Gefässduplexsonografie (=Ultraschall von Arterien und Venen) an den Halsschlagadern 
  • Nierenarterien, Arm oder Beinarterien oder Venen, Knöchelverschluss-druckmessungen

Dazu steht modernste Untersuchungstechnik zur Verfügung